Unruhen bei Outdoor-Ausstellung

Rheinländer besetzen Südkurve

Zur DZRR Clubschau Camp Reinsehlen am 21./22.05.2016 ging es heiß her. Nicht nur, dass es Sonne pur gab, unter anderem kreuzten auch eine Menge leckerer Chicas meinen Weg.

Zudem gab es ein paar pöbelnde Kollegen, die meinten mich in meiner Ruhe stören zu wollen. Liege ich doch so ganz entspannt, leider mit Leine an so einem Ficki-Fucki-Erdanker festgemacht, den Frauchen ja unbedingt haben wollte, auf der Wiese. Da geht eine Heckklappe aus dem Kreis Pinneberg auf und schwupps war Ende mit Ruhe und heiter eitel Sonnenschein. Kommen doch diese zwei Halbstarken mit einem Satz auf mich zu und meinten mich beißend vertreiben zu wollen. Für einen kurzen Moment war ich etwas in meinem Wirkungskreis eingeengt. Aber was macht mein Herrchen? Mit einer akrobatischen Drehung, die ich dem alten Sack gar nicht zugetraut hätte, kickt er diesen neuen Erdanker aus dem Boden. Vielen Dank dafür, denn das gab nun meinem Bewegungsdrang freien Lauf. Ich also mal eben den zwei Nordlichtern gezeigt, dass man einem gebürtigen bayrischen Bub und Rheinländer (diese Kombination ist echt vernichtend) besser nicht auf den Sack geht. Alles gut, die Fronten waren geklärt, ich konnte mich wieder hinlegen, ohne Erdanker. Meinem Spitznamen „Spartakus der Gladiator“ musste ich halt eben mal gerecht werden.

Aber bitte was ist jetzt los? Gerade liegend und nach Ruhe suchend, geht mir vom Nachbarzelt diese Zicke mit ihrem ununterbrochenen Gekläffe auf die Nerven. Wer schaltet die denn bitte mal ab?!

Zwischenzeitlich amüsiere ich mich, wie Herrchen das neue Zelt in der Südkurve aufbauen möchte. Gut, dass er die „Schrödies“ hat. Dann klappt es auch mit dem Zelt. Was soll ich sagen, beim Abbauen konnte Onkel Bernd auch noch helfen. Bernd Du Alter Falter. Du bist einfach juut!

Übrigens Südkurve deshalb, weil sich hier die geballte Macht der Rheinländer befand. Die Kölner, Bernd Schröder und Iggy Schweigert (WAKATI MZURI Finest Nordic Aramis), die Düsseldorfer Bettina und Ralf Schalk (African Roots Rhodesian Ridgebacks) und wir Jecken natürlich. Immer mega lustig zusammen und für viele Mitaussteller ist diese geballte Ladung an rheinischer Frohnatur nicht immer einfach zu verstehen. Egal!

Dann konnte ich noch vernehmen, dass der Alte unbedingt bei einer RRCD-Ausstellung mit mir besonders performen will. Ich ahne nicht gutes aber lustiges, immerhin hat er seine akrobatischen Fähigkeiten schon unter Beweis gestellt.

Zwischendurch gab es noch ein paar nette V´s, aber dafür ist ja Frauchen zuständig. Den obligatorischen Sekt gab es natürlich auch, der darf nicht fehlen. Ach und soweit ich das bei den Chicas (den Zweibeinern natürlich) sehen konnte, hatte die eine oder andere auch nen schönen fetten Sonnenbrand. Mädels macht Euch nichts draus, ihr seht immer gut aus.

Zum guten Schluss, gab es dann von Onkel Ralf noch eine Zigarre für Herrchen.

In Summe also ein geiles Wochenende mit tollen Freunden, Zwei-sowie Vierbeinern.

Bis bald euer MEK.